Lesenacht

Die Schüler der 2., 3. und 4. Klasse freuten sich schon lange auf die geplante Lesenacht, die dann vom 12. auf den 13. Juni endlich stattfand.

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen wir uns alle um 19 Uhr in der Schule, wo es gegen 20 Uhr das erste Highlight gab. Die bestellte Pizza wurde von einem netten Vater, Herrn Krepelnik, geliefert und mit Genuss und Freude von den Schülern und den betreuenden Lehrkräften verputzt.

Lesenacht

Danach ging es dann in die Klassenräume, die, einigen Eltern sei Dank, mit Ventilatoren bestückt waren und deshalb erträgliche Temperaturen aufwiesen. Nachdem alle ihr Nachtlager aufgeschlagen hatten, stand der Lesenacht nichts mehr im Wege. Mit Taschenlampen bewaffnet vertieften sich die Schüler in die mitgebrachten Bücher.

Mittlerweile war auch Schulhund Lily eingetroffen, zum Kuscheln und Bewachen der Kinder in der dunklen Nacht. So gegen ein Uhr, nachdem Lily schon längst eingeschlafen war, schliefen dann auch die letzten Leseratten ein.

Um 6.30 Uhr war die Nacht auch schon wieder zu Ende und um 8 Uhr nach dem gemeinsamen Frühstück auf dem Hof, wurden alle Kinder von ihren Eltern wieder abgeholt.

Alle waren sich einig — so eine gelungene Lesenacht müssen wir unbedingt mal wieder machen.

Ganz besonderer Dank gilt Familie Estermann, die keine Mühe scheute, der Klassenlehrerin der 2. Klasse ein bequemes Nachtlager zu bereiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen OK Ablehnen