Oberstufe

Seit dem Schuljahr 2014/15 kann man an der DISZ die Abiturprüfung ablegen. Dieses ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, an einer deutschen oder österreichischen Universität zu studieren. Weil sie Schülern aus dem Inland gleichgestellt sind, erübrigen sich weitere Eignungstests, wie sie ausländische Studierende bestehen müssen, vor allem die Sprachprüfung. Selbstverständlich stehen unseren Absolventen auch kroatische Universitäten offen.

Klasse 10 fungiert als Einführungsphase, in der für Abitur und Studium wesentliche Kompetenzen und Kenntnisse erlernt werden. Die beiden letzten Klassenstufen bilden die sogenannte Qualifikationsphase, in der für die Reifeprüfung qualifizierende Leistungen erbracht werden.

Die Benotung der Leistungen (bisher Noten 1 – 6) wird in den letzten beiden Schuljahren durch eine Punkteskala nach folgendem Schema ersetzt:

Punkte 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1 0
Note 1+ 1 1- 2+ 2 2- 3+ 3 3- 4+ 4 4- 5+ 5 5- 6
 

Dies verdeutlicht, dass man mit 5 Notenpunkten ein Fach in einem Halbjahr bestanden, oder wie es in den Prüfungsordnungen genannt wird, belegt hat.

Wichtig für die Schülerinnen und Schüler: Ab der 11. Klasse zählt jedes Halbjahr für sich, was bedeutet, dass es nur noch Zeugnisse und keine Halbjahresinformationen mehr gibt. Und: Ab Beginn der 11. Klasse zählt jede Note mit in den Abiturdurchschnitt, außer in den wenigen Fächern, die nicht eingerechnet werden müssen. Da sich diese nach bestimmten Vorgaben und den tatsächlich erreichten Noten richten, entscheidet sich häufig erst direkt vor dem mündlichen Abitur, was nun eingerechnet wird und was nicht. Folglich sollte man sich von Anfang an bemühen, in allen Fächern optimale Leistungen zu erbringen.

Die Klassenarbeiten werden, weil sie nun eine größere Bedeutung haben, nämlich den Abiturschnitt beeinflussen, nun Klausuren genannt und dauern alle mindestens zwei Unterrichtsstunden, in den vierstündigen Fächern drei. Zusätzlich wird in den schriftlichen Prüfungsfächern im ersten Halbjahr der 12. Klasse eine Klausur unter Abiturbedingungen, d.h. in der vollen Länge von je nach Fach bis zu 240 Minuten geschrieben.

Die schriftliche Abiturprüfung findet jeweils im Februar oder März statt, die mündliche dann im Mai oder Juni der 12. Jahrgangsstufe. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden im November, in welchen Fächern sie die Prüfungen ablegen. Bestimmte Voraussetzungen müssen erfüllt werden und die Schüler werden hier eingehend beraten.

Wenn Sie Interesse für die genaueren Details haben, so sind auf der Homepage der Kultusministerkonferenz folgende Dokumente zu finden, wie sie für unsere Schule derzeit gelten:

  1. Richtlinien für die Ordnungen (Reifeprüfung und Hochschulreifeprüfung) für den Unterricht der gymnasialen Oberstufe im Klassenverband an deutschen Auslandschulen, vom BLASchA...i.d.F.v. 17.09.2008
    (http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/1994/1994_09_28-Richtlinien-Klassenverband.pdf)
  2. Ordnung der deutschen Reifeprüfung im Ausland – Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 27.01.1995 i.d.F. vom 24.03.2004 –
    (http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/1995/1995_01_27-Reifepruefung-Ausland.pdf)