Kindergartengeldordnung

Kindergartengeldordnung der Deutschen Internationalen Schule in Zagreb

gültig ab 1.9.2015

1. Aufnahmegebühr

Bei Aufnahme in den Kindergarten ist eine einmalige Aufnahmegebühr fällig. Sie beträgt 4.000 HRK (wird nicht zurückerstattet) und ist für jedes Kind in gleicher Höhe zu entrichten.

Die Aufnahme des Kindes und damit auch die Erlaubnis, am Kindergartenbetrieb teilzunehmen, erfolgt erst nach
Prüfung und schriftlicher Bestätigung durch die Kindergartenleitung, dass die Voraussetzungen für die Aufnahme
(s. Anl.) erfüllt sind, sowie Eingang der Aufnahmegebühr innerhalb von zwei Wochen nach erfolgter Bestätigung.

Nach Eingang der Aufnahmegebühr ist der Vertrag über den Kindergartenbesuch von beiden Seiten zu unterzeichnen.

Kommt es nicht zum Kindergartenbesuch, wird die Aufnahmegebühr nicht zurückerstattet.

2. Kindergartengeld

Der Besuch des Kindergartens ist kostenpflichtig.

Das Kindergartengeld für ein Kindergartenjahr (Schuljahr: Sep – Aug) beträgt:

Kindergarten 20.500 HRK
Vorschule 24.500 HRK

Das ausgewiesene Kindergartengeld bezieht sich auf einen Zeitraum von 12 Monaten und beinhaltet die auch in der kindergartenfreien Zeit anfallenden Kosten (Miete, Gehälter, Betriebskosten, Versicherungen, u.ä.).

Kosten für Essen und Kurse sind gesondert zu entrichten.

3. Zusätzliche Kosten
Kindergartenverpflegung pro Monat 530 HRK

Für die Kindergartenverpflegung (Mittagessen, Nachmittagssnack) wird zusätzlich zum Kindergartengeld ein Betrag von zurzeit HRK 530 pro Monat (für einen Zeitraum von elf Monaten) in Rechnung gestellt.

Kindergartenfrühstück pro Jahr 700 HRK
4. Zahlungsmodalitäten

Das Kindergartengeld ist für jeden der zwölf Monate eines Jahres zu entrichten und ist jährlich zum 30.09. oder in 3 Raten im Voraus auf eines der Konten des Schulvereins zu überweisen.

Ratenzahlungen sind zu folgenden Terminen fällig:

  1. Rate bis zum 30.09.
  2. Rate bis zum 15.12.
  3. Rate bis zum 15.03.

Bei Eintritt während des laufenden Kindergartenjahres wird die Gebühr nach angefangenem Monat berechnet.

Bei Verlassen des Kindergartens während eines laufenden Jahres ist das Kindergartengeld für den angefangenen Monat voll zu entrichten.

Verlässt ein Kind nur vorübergehend den Kindergarten müssen die Gebühren fortlaufend gezahlt werden. Ausnahmen bedürfen eines Vorstandsbeschlusses.

Die jährlichen zusätzlichen Kosten (siehe Punkt 3):

  • Kosten für die Kindergartenverpflegung werden je nach gewähltem Zahlungsmodus auf die einzelnen Raten umgelegt.

Das Kindergartengeld ist zahlbar in Kuna (HRK) auf das Konto des Schulträgers bei der Societe Generale Group Splitska banka d.d.

Kontoinhaber: Udruga za osnivanje i poticanje Njemačke međ. Škole u Zagrebu
IBAN: HR20 2330 0031 1003 3193 8
SWIFT (BIC): SOGEHR22

Bankgebühren, die im Zusammenhang mit Zahlungen bei der Bank der Eltern anfallen, sind von diesen vollständig zu übernehmen.

5. Mahnverfahren und Konsequenzen bei Zahlungsverzug

Eltern, die mit der Zahlung des Kindergartengeldes im Rückstand sind, werden mit einer Zahlungsfrist gemahnt. Nach einmaliger schriftlicher Mahnung werden für jede weitere Mahnung die gesetzlichen Verzugszinsen in Rechnung gestellt.

Bleibt auch die dritte Mahnung erfolglos bzw. wird die Zahlung verweigert,

  • kann das Kind vom Kindergartenbesuch ausgeschlossen und
  • die Anmeldung für das nächste Kindergartenjahr abgelehnt werden.
6. Abmeldungen

Abmeldungen zum Ende des laufenden Kindergartenjahres müssen rechtzeitig schriftlich, spätestens einen Monat vor dem letzten Kindergartentag des Kindes erfolgen.

7. Änderung der Kindergartengeldordnung

Die Kindergartengeldordnung kann bei Bedarf durch Vorstandsbeschluss geändert werden.


Die Kindergartengeldordnung zum Download:

Kindergartengeldordnung 2015 (DE)           Pravilnik o naknadi za djecji vrtic 2015 (HR)